NAS (Network Attached Storage)

Network Attached Storage (NAS) bezeichnet einfach zu verwaltende Dateiserver. Allgemein wird NAS eingesetzt, um ohne hohen Aufwand unabhängige Speicherkapazität in einem Rechnernetz bereitzustellen.

Diese Systeme weisen im Vergleich zu herkömmlichen PC-Systemen einen deutlich geringeren Stromverbrauch auf. Gleichzeitig ermöglichen sie, mehreren Benutzern gleichzeitig Zugriff auf Daten gewähren und können dabei große Datenmengen bewältigen.

Ausfallsicherheit

Darüberhinaus werden die Network Attached Storages mit ausfallsicheren Organisationssystemen wie z.B. RAID-1 betrieben. Die Redundanz erhöht die Ausfallsicherheit, weil das System im Falle eines Defekts einer Festplatte die Dateien von der/den intakten Festplatten rekonstruieren bzw. weiter laden kann.

Im Zusammenhang mit einem Hausautomatisierung wie z.B. FHEM können wir dieses verwenden, um nächtliche Sicherungen durchzuführen. In diesem Artikel erkläre ich die automatische Sicherung der FHEM Konfiguration auf einem Synology NAS.

 
Zuletzt aktualisiert am 12.03.2017.

Ähnliche Einträge